Boliviensammlung: Gebrauchte Kleider für Bildungsprojekte in Bolivien

Am Samstag, dem 25. September 2021 werden Kleiderspenden in den Landkreisen Merzig-Wadern und Saarlouis gesammelt. Es wird keine flächendeckende Straßensammlung durchgeführt.

Vielerorts wird auf Bringsammlung umgestellt, d.h. es werden Abgabestellen eingerichtet, an denen Kleidung abgegeben werden kann. Die Erlöse aus der Verwertung der Kleiderspenden kommen benachteiligten Kindern und Jugendlichen sowie Menschen mit Behinderungen in Bolivien zugute.

Bitte beachten: Nicht in allen Pfarreien wird es Sammlungen geben. Deshalb wird darum gebeten, im gesamten Sammelgebiet zusätzlich die konkreten Informationen der Pfarreien, der Presse und in den Mitteilungsblättern zu berücksichtigen! Neben der Bringsammlung werden einige Pfarreien weiterhin auch eine Straßensammlung durchführen.

Eine Liste wo die Boliviensammlung als Straßen - oder Bringsammlung erfolg findet sich hier

„Wir freuen uns, die Herbstsammlung im nördlichen Saarland durchführen zu können“, so Evelyn Zimmer vom BDKJ-Bolivienreferat, „nachdem wir eineinhalb Jahre wegen der Pandemie alle Sammlungen absagen mussten, ist es für alle Seiten motivierend wieder für Kinder und Jugendliche in Bolivien anpacken zu können, um Ihnen eine Perspektive zu bieten. Die erheblichen Einbußen durch ausgefallene Sammlungen, haben zu kurzfristig zu Veränderungen sowohl bei unseren Partnerorganisationen in Bolivien als auch im Bolivienreferat geführt.“

Die Boliviensammlung der katholischen Jugend im Bistum Trier zeichnete sich immer durch gute Qualität aus. „Es ist wichtig, tragbare und qualitätsvolle Kleidung zu spenden. Nur gute Ware bringt gute Erlöse und mehr Spenden für die bolivianischen Partner*innen,“ so Zimmer. Beim Aussortieren ist darauf zu achten, dass verschmutze oder beschädigte Kleidung oder Wäsche sowie einzelne Schuhe nicht in die Kleidersammlung gehören.

Die Boliviensammlung sammelt unter dem Siegel von „FairWertung“, denn der Dachverband FairWertung e.V. sorgt mit seinem Verhaltenskodex für gemeinnützige Kleidersammlungen für mehr Transparenz und Fairness beim Sammeln und Verwerten von Gebrauchtkleidung. In diesem Sinne ruft der BDKJ Trier zu einem bewussten und kritischen Umgang mit Kleidung und zur Unterstützung der Boliviensammlung auf.

Die Erlöse aus der Aktion dienen der partnerschaftlichen Unterstützung von zwei Organisationen in Bolivien. Die Stiftung „Solidarität und Freundschaft Chuquisaca–Trier“ unterhält derzeit 13 Ausbildungseinrichtungen in ländlichen Regionen und erreicht ca. 2.000 Kinder und Jugendliche. Wichtige Schwerpunkte der Arbeit sind z.B. die Förderung von jungen Menschen mit Beeinträchtigungen und die Konzeptionierung von Schulungen für Jugendliche, damit sie auch in den ländlichen Gebieten eine Perspektive haben. Vor allem die Pandemie hat die prekäre Situation im ländlichen Raum für Berufseinsteiger verstärkt. Der zweite Partner, die „Nationale Jugendpastoral“ Boliviens (PJV), fördert und koordiniert die katholische Jugendarbeit für ganz Bolivien.

Generell wichtig für die Boliviensammlung: Es wird darum gebeten, die gut verpackten Kleidersäcke zu den vor Ort bekannten Terminen an die nächstgelegenen Sammel-Orte zu bringen. Gesammelt werden tragbare Kleidung, Schuhe (paarweise gebündelt) und Haushaltswäsche.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.boliviensammlung.de, beim BDKJ in 54290 Trier, Weberbach 70, Tel: 0651/9771-100 und bei der Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral und Dillingen, Telefon: 06831/9458920, sowie bei den Ansprechpartnern in den Dekanaten und Pfarreiengemeinschaften.