"Pachamama – unsere Erde ist uns heilig!"

Dreiteiliger deutsch-bolivianischer Online-Dialog startet am 30. Januar

Mit einem dreiteiligen Online-Dialog setzt die Bolivienpartnerschaft der Jugend den inhaltlichen Austausch mit den Partner*innen, der für eine reale Begegnungsreise geplant war, um. Zur Zeit können keine realen Begegnungsreisen stattfinden. Deshalb greift auch das Bolivienreferat zu den digitalen Möglichkeiten, mit der bolivianischen Partner*innen in Kontakt zu bleiben und sich auszutauschen. Für die ausgefallene Begegnungsreise, die im Juni 2020 hätte stattfinden sollen, war die Beschäftigung mit dem Klimawandel, die Konsequenzen auf das eigene Lebensumfeld und die persönlichen Handlungsoptionen als Inhalt einer Themenwoche angedacht. Diese soll nun in digitaler Form durchgeführt werden. Im Dreitschritt „Sehen – Urteilen - Handeln“ werden die Fragestellungen angegangen.

Gestartet wird am 30. Januar mit einer Videokonferenz um 19 Uhr. Als Fachreferenten werden Stefan Rostock von Germanwatch und ein Referent für das Modul „Klimaexpedition“ dabei sein. Die Teilnehmer*innen werden sich unter anderem mit alten und neue Satelliten-Bildern beschäftigen, die das Ausmaß des Klimawandels aus dem All dokumentieren.

Die Videokonferenz wird drei Stunden dauern. Eingeladen sind alle Interessierte in Deutschland und Bolivien. Allerdings müssen wir die Teilnehmer*innen -Zahl auf 40 Personen beschränken, um auch in Kleingruppen effektiv arbeiten zu können. Dolmetscher*innen unterstützen bei der Überwindung sprachliche Schwierigkeiten.

Der zweite Teil „Urteilen“ wird von bolivianischer Seite ausgerichtet und wird am 20. März 2021 stattfinden. Hier werden Fachleute z.B. speziell über die Situation im bolivianischen Amazonestiefand urteilen.

Der dritten Teil „Handeln“ am 12. Juni baut darauf, dass wenigstens im eigene Land wieder etwas gemeinsam getan werden darf. Angedacht ist eine Art Mini-48-Stunden-Aktion, die von einzelnen Gruppen in Deutschland und in Bolivien durchgeführt wird. Aktionsgruppen treten dann während sie im Projekt arbeiten, mit einer Partnergruppe in Bolivien bzw. Deutschland in einen digitalen Austausch.

Die Anmeldung für den gesamten dreiteiligen Dialog oder auch einzelne Elemente erfolgt im Referat für Bolivienpartnerschaft und Entwicklungspolitik des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) unter bolivienreferat@bdkj-trier.de; 0651/9771-100.