WEIHNACHTSPROJEKT 2019

„Strategien und Konkretes im Umgang mit dem Klimawandel“

in vier ländlichen Pfarrgemeinden im Erzbistum Sucre

Was geschieht bei der Umsetzung des Projekts?

  • Gemeinsam mit vier Pfarrgemeinden erarbeitet die Stiftung Ansätze, die konkret gegen die Folgen des Klimawandels und dessen Fortschreiten wirken.
  • In Fortbildungseinheiten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene stehen unter anderem die Themen Umweltschutz, Herstellung ökologischer Lebensmittel, Reduzierung von Müll, sowie die Wiederverwertung und Recycling organischer und anorganischer Abfälle, Gemüseanbau und Pflanzenzucht auf dem Programm.
  • Im zweiten Schritt werden die erworbenen Kenntnisse praktisch umgesetzt. Es werden Beete zum Gemüseanbau angelegt oder Blumen- und Pflanzentöpfe aus recycelten Materialen hergestellt. Hierbei wird insbesondre Wert auf die Nachhaltigkeit der Produkte gelegt. Die Gemüsezucht erfolgt ohne chemische Zusätze und anorganischen Dünger, sodass eine ökologische, umweltfreundliche Anbauweise implementiert wird.
  • Das Wissen wird an Lehrer*innen und Schüler*innen der umliegenden Gemeinden weitergegeben. So verbreiten sich die Kenntnisse über ökologischen und nachhaltigen Gemüseanbau in der vom Klimawandel betroffenen Regionen.

 

Kosten

Um das Projekt durchzuführen, werden insgesamt 5.100€ benötigt

Weiter Infos gibt es hier