Jugendaktion MISEREOR/BDKJ 2019 Basta! Jugend macht was draus!

Die gemeinsame Jugendaktion „BASTA“ von MISEREOR und dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) lässt sich in der Fastenzeit 2019 von jungen Menschen aus El Salvador inspirieren. Diese nutzen im MISEREOR Partnerprojekt „Mein Lebensplan“ ihre eignen Potenziale und gestalten ihre Zukunft – trotz vorherrschender Gewalt, Armut und Perspektivlosigkeit im Alltag – positiv.

So wie Rosa Ramirez. Sie ist mit ihren vier Geschwistern in einfachen Verhältnissen groß geworden. Wegen ihrer Behinderung wurde ihr oft gesagt, dass sie es ohnehin zu nichts bringen würde. Durch das Partnerprojekt „Mein Lebensplan“ hat sie ihre Stärken entdeckt und Selbstbewusstsein bekommen. Heute kann sie ihre Familie durch eine kleine Hühnerzucht unterstützen und hat eine Anstellung in einem Eisenwarenhandel. „Durch das Programm bin ich ein neuer Mensch geworden.“ Jugendliche wie Rosa zeigen: Basta! Jugend macht was draus!
Jugendlichen in Deutschland soll mit der Aktion „BASTA“ gezeigt werden, wie viel Potenzial und Stärke in ihnen steckt – genauso wie in den jungen Menschen in El Salvador. Die Geschichte von Rosa Ramirez und anderen kann zur Inspiration werden, die in Gruppen- und Schulstunden aufgegriffen werden kann, um Möglichkeiten zu erarbeiten, eigene Stärken zu fördern. Ziel soll es sein, dass junge Menschen eigenständig Aktionsideen entwickeln, mit denen sie ihre Potenziale nutzen und damit junge Menschen in El Salvador unterstützen können.
Die Eröffnung der Jugendaktion findet am 10. März 2019 im Jugendpastoralen Zentrum CRUX in Köln statt. Ab 15 Uhr gibt es hier einen „Markt der Fähigkeiten“ bei dem junge Menschen Workshops zu Dingen anbieten, die sie besonders gut können. Gäste aus dem Fastenaktionsland El Salvador sind ebenfalls anwesend und berichten von ihren Erfahrungen und Aktivitäten in den MISEREOR Partnerprojekten.
Um 18 Uhr findet ein gemeinsamer Gottesdienst statt. Im Anschluss daran wird im CRUX Café bei Livemusik die Eröffnung der Aktion gefeiert.

Weitere Infos und Downloads auf:
www.jugendaktion.de
www.facebook.com/jugendaktion.de
www.youtube.de/jugendaktion
www.instagram.com/misereor